Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. Flirt.de News
  2. Partnerschaft
  3. Vernachlässigung: Keine Zeit für Zärtlichkeiten

Vernachlässigung: Keine Zeit für Zärtlichkeiten




Vernachlässigter Mann

Viele Männer kennen das Gefühl, sich von ihrer Partnerin vernachlässigt zu fühlen. Sie trifft sich mit ihrer besten Freundin zum Kaffee, treibt diszipliniert Sport, gibt im Job alles und kümmert sich neben dem Haushalt um ihre kranke Mutter oder andere hilfsbedürftige Personen. Wenn auch noch Kinder mit im Spiel sind, sieht es für den Mann an ihrer Seite oft düster aus. Zeit für gemütliche Stunden zu zweit? Fehlanzeige!

Doch wie soll man als Mann damit umgehen, wenn der eigenen Partnerin offensichtlich alles andere wichtiger ist als man selbst? Und liegt die mangelnde Zuwendung seitens der Partnerin wirklich daran, dass sie nichts mehr für ihren Liebsten empfindet? Wir können Sie beruhigen! In den allermeisten Fällen liebt Ihre Partnerin Sie nach wie vor und der Gedanke der Vernachlässigung ist völlig unbegründet.

Warum Ihre Partnerin so wenig Zeit für Sie aufbringt

Sicher erinnern Sie sich noch an die Anfänge Ihrer Beziehung. Wie den meisten frisch verliebten Paaren war Ihnen vermutlich nichts wichtiger, als möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen. Sie haben kaum etwas ohne den anderen unternommen, haben an den Wochenenden ausgeschlafen, gemeinsam im Bett gefrühstückt und stundenlange Gespräche geführt.

Heute sind Sie froh, wenn Ihre Partnerin Ihnen einen schnellen Kuss auf die Wange drückt, bevor Sie sich wieder einer ihrer Aufgaben widmet. Und wenn es einmal so scheint, als habe sie alles erledigt und könnte sich jetzt Ihnen zuwenden, blockt sie Ihre Annäherungsversuche ab. Häufigste Begründung? Sie ist zu müde. Ob das die Wahrheit ist oder doch nur eine Ausrede, da sind Sie sich eben nicht mehr ganz sicher.

Der Alltag verlangt heutzutage vielen Menschen einiges ab. Prioritäten zu setzen ist da nicht immer ganz einfach. Es ist verständlich, dass Sie sich manchmal vernachlässigt fühlen, wenn Ihre Partnerin kaum Zeit für Sie aufbringt. Vielleicht haben Sie eine sehr pflichtbewusste Frau oder eine, die nicht anders kann, als anderen zu helfen – zum Beispiel der besten Freundin, wenn sie Liebeskummer hat. Vielleicht möchte ihre Partnerin auch fit und attraktiv bleiben und räumt deshalb sportlichen Aktivitäten einen großen Stellenwert in ihrem Leben ein und möglicherweise ist es ihr sehr wichtig, dass alles seine Ordnung hat. All das bedeutet nicht, dass Sie keine Zeit mit ihnen verbringen möchte.

Wege aus der emotionalen Vernachlässigung

Wenn Sie etwas an Ihrer Situation ändern möchten, sollten Sie aktiv werden. Es ist gut möglich, dass Ihrer Partnerin die Vernachlässigung gar nicht bewusst ist, dass Sie an ihren Gefühlen für Sie zweifeln und darunter leiden, dass sie Ihnen nicht ausreichend Zeit widmet.

  • Suchen Sie das Gespräch mit Ihrer Partnerin

Reden Sie mit Ihrer Partnerin und schildern Sie ihr, wie Sie sich fühlen. Versuchen Sie möglichst, ihr keine Vorwürfe zu machen. Erklären Sie ihr stattdessen ruhig und sachlich, welchen Eindruck ihr Verhalten auf Sie macht.

  • Überlegen Sie gemeinsam, was Sie ändern können

Sollte das mangelnde Interesse Ihrer Partnerin an Ihnen daher rühren, dass sie sich überlastet fühlt, überlegen Sie gemeinsam, was Sie ändern können. Vielleicht können Sie ihr öfter unter die Arme greifen, Aufgaben gerechter verteilen oder sie dabei unterstützen, dass sie gelassener wird. 

  • Ergreifen Sie die Initiative

Wenn Sie sich mehr gemeinsame Zeit mit Ihrer Partnerin wünschen, sollten Sie öfter die Initiative ergreifen. Planen Sie kleine Ausflüge, einen gemütlichen Fernsehabend oder ein romantisches Dinner. Achten Sie aber darauf, Ihre Partnerin nicht mit derlei Überraschungen zu überfallen, sondern wählen Sie Zeitfenster, die Ihnen beiden passend erscheinen.

Sie haben es in der Hand

Wenn Sie Ihre Partnerin mit Vorwürfen der Vernachlässigung überhäufen oder still vor sich hin leiden und darüber nachgrübeln, ob Sie ihr noch wichtig sind, werden Sie beide auf Dauer unglücklich werden. Seien Sie offen, sprechen Sie die Probleme in Ihrer Beziehung an und suchen Sie gemeinsam nach Lösungen. Setzen Sie Ihre Partnerin jedoch nicht unter Druck. Je öfter es Ihnen gelingt, sie daran zu erinnern, wie schön die mit Ihnen verbrachten Stunden sein können, desto mehr wird auch sie sich bemühen, Ihnen wieder den Stellenwert in ihrem Leben einzuräumen, den Sie sich wünschen.

Bildnachweis: iStock-1222677140