Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. Flirt.de News
  2. Partnerschaft
  3. Trennung: Diese Tipps helfen bei der Verarbeitung

Trennung: Diese Tipps helfen bei der Verarbeitung

Gebrochenes Herz bei Trennung

Die Trennung von einem Partner oder einer Partnerin kann sehr schmerzhaft sein – vor allem, wenn man verlassen wird. Aber auch wenn man selbst beschließt, eine Beziehung zu beenden, ist es nicht immer einfach, die Trennung zu verkraften. Einen Menschen gehen zu lassen, mit dem man geplant hatte, sein Leben zu verbringen, ist schon schwer genug. Oft gesellen sich zu der Trauer über den Verlust des Partners oder der Partnerin weitere ganz unterschiedliche Empfindungen wie Wut, Verzweiflung, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühle oder auch der Gedanke, versagt zu haben.

Es gibt also eine ganze Palette an Emotionen, die nach einer Trennung auftreten können. Obwohl jeder Mensch eine Trennung anders empfindet, gibt es doch einige Tipps, die den meisten bei der Verarbeitung helfen können – vielleicht auch Ihnen.

Tun Sie, was Ihnen guttut

Ein Beziehungsaus kann als traumatische Erlebnis wahrgenommen werden, das einem den Boden unter den Füßen wegreißt und das gesamte Leben auf den Kopf stellt. Jetzt ist es zunächst wichtig, die erste Zeit nach der Trennung so gut es geht, zu überstehen. Tun Sie also, wonach Ihnen zumute ist und versuchen Sie sich so Erleichterung zu verschaffen. Das kann bedeuten, dass Sie sich zunächst einmal zurückziehen und eine Weile für sich sind oder aber sofort dazu übergehen, sich Gesellschaft zu suchen, um die Einsamkeit besser zu ertragen.

Für den Anfang hilft Ablenkung

Nachdem Sie Ihren Gefühlen freien Lauf gelassen haben, vielleicht geweint oder stundenlang mit Freunden gesprochen haben, ist es oft ratsam, sich Ablenkung zu suchen. Gehen Sie aus, widmen Sie sich Ihrem Lieblingshobby oder verreisen Sie. Auf andere Gedanken zu kommen, wird Ihnen helfen, neuen Mut zu schöpfen und Ihre Kraftreserven aufzutanken.

Setzen Sie sich mit den Tatsachen der Trennung auseinander

Wenn Sie eine Trennung wirklich verarbeiten wollen, werden Sie nicht drumherum kommen, sich mit den Tatsachen auseinanderzusetzen. Das bedeutet, dass Ablenkung zwar gut ist, diese aber nicht so weit gehen sollte, dass Sie das Geschehene vollkommen verdrängen. Sobald Sie sich gefestigt genug fühlen, sollten Sie deshalb Ihre zerbrochene Beziehung reflektieren. Überlegen Sie, was gut war, was nicht so gut lief und was zur Trennung geführt hat. Zu erkennen, dass Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin und Ihr Verhältnis zueinander nicht ideal waren, kann Ihnen helfen, loszulassen.

Richten Sie den Blick nach der Trennung auf sich und nach vorne

Der wichtigste Mensch, um den Sie sich nach einer Trennung kümmern sollten, sind Sie selbst. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um Dinge anzugehen, die Sie schon immer tun wollten. Umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen guttun und versuchen Sie die neue Freiheit, die sich Ihnen bietet, bestmöglich zu genießen. Sobald Sie merken, dass es Ihnen immer leichter fällt, Zukunftspläne zu schmieden, sind Sie auf einem guten Weg, Ihre Trennung zu verarbeiten.

Das allerwichtigste zum Schluss

Jeder Mensch verarbeitet eine Trennung auf seine ganz eigene Art und Weise.

Für Sie heißt das:

  • Geben Sie sich so viel Zeit, wie Sie benötigen – selbst wenn Freunde und Bekannte längst die Augen verdrehen, weil Sie immer noch Ihrer Ex-Beziehung hinterhertrauern. Auch im umgekehrten Fall gilt: Sie entscheiden, wie lange Sie brauchen, um eine Trennung zu verarbeiten. Das kann auch bedeuten, dass Sie sich bereits nach kurzer Zeit neu verlieben und glücklich damit sind.
  • Wenn Sie merken, dass Sie es nicht schaffen, die Trennung alleine zu verarbeiten und immer tiefer im Strudel der Trauer versinken, holen Sie sich Unterstützung. Diese können Sie durch die liebevolle Zuwendung guter Freunde oder Ihrer Familie erfahren oder auch indem Sie sich durch eine professionelle Therapie helfen lassen.

Bildnachweis: iStock-1302673296