Erotik und Liebe: Auf was Männer und Frauen stehen!

Frau mir roten Lippen beißt auf rote Pepperoni

Es ist nichts, was auf unserer Stirn eintätowiert ist. Die Rede ist von tiefen, inneren Gefühlen sowie der Vorstellung, wie man diese mit dem Partner bzw. mit der Partnerin teilen möchte. Dabei bedarf es wohl kaum einer Erwähnung, dass Partner manchmal, was den Austausch von Liebe und Zärtlichkeit in der Erotik betrifft, etwas unterschiedlich ticken.

Dies kann über längere Zeit zu Spannungen und Unzufriedenheit führen – denn, was Psychologen teilweise in ihren Praxen erleben, stammt kaum aus irgendeinem fiktiven Roman, sondern die Sorgen und Nöte, bei den Themen Liebe und Erotik, sind leider Realität.

Einfach mal raus mit der Sprache

Meist traut sich der Partner nicht, auf seine eigenen Fantasien und sexuellen Bedürfnisse direkt aufmerksam zu machen. Dies ist jedoch sehr schade, da das geliebte Gegenüber vielleicht gerne mal während des erotischen Spiels in eine neue Rolle schlüpfen würde. Unzufriedenheit gerade im Bereich Liebe, Zärtlichkeit und Sex muss nicht sein. Wer seinem Partner vertraut, sollte ruhig mal die Initiative ergreifen und dem Partner eine bevorzugte Spielvariante präsentieren. Oftmals führt dies zu einem süßen Aha-Erlebnis, welches beide auskosten können. Doch immer noch steht für uns als Single oder Paar die Frage im Raum: Welche Berührungen stehen eigentlich auf der Hit-Liste? Was wird besonders gerne ausprobiert und ausgelebt?

Diese fünf „Candymaker“ lassen es im Bett so richtig krachen

Wer verliebt ist, möchte seine Emotionen auf vielfältige Art und Weise zum Ausdruck bringen. Das Vorspiel beginnt nicht selten mit zärtlichen Berührungen und prickelnden Streicheleinheiten, gefolgt von sinnlichen Küssen und dem Wunsch, den bereits angeheizten Körper des Partners ganz einzunehmen. Soweit wird offen und gerne über die noch völlig intuitive und harmlose Herangehensweise berichtet. Was offensichtlich weniger gerne ausgeplaudert wird, ist die Art, wie man sich im Anschluss verwöhnt und zum Liebesakt übergeht um diesen, bis zur Ekstase hingebungsvoll mit dem Partner auszuleben. Manchmal sickert aber doch das eine oder andere besonders tolle Liebesspiel durch, und genau daraus haben wir die folgenden Inspirationen gebastelt.

Was bringt uns zu den erregendsten Höhepunkten?

An den Ohrläppchen knabbern und dem Traummann bzw. der Traumfrau verführerische Worte zu säuseln war gestern.

Laut einer Umfrage möchten Verliebte häufig ohne Umwege zum „erotischen Ringkampf“ im Bett übergehen. Dazu gehört selbstredend, sich gegenseitig die Kleider vom heißen Leib zu reißen und in einer atemberaubenden Geschwindigkeit gemeinsam, voller Leidenschaft in den Federn zu landen. Wem das gelingt, ohne dass der Bettrahmen kracht, ist schon einen Schritt weiter.

Eine ausgedehnte Massage bringt den Partner garantiert in Stimmung

Massagen mit aromatischen Ölen oder Cremes stehen auf Platz zwei. Das Gefühl, sich gegenseitig diesem intensiven Körperaustausch hemmungslos hinzugeben, sorgt für eine überschwängliche Hormonparty in beiden Bodys. Dabei darf die Hand des Massierenden gerne die geheimen Lustoasen des anderen aufsuchen und diese mit sanften Berührungen zum Beben bringen.

Reitspiele jeglicher Art, vorne aufsitzend oder lieber mit dem Rücken zum Partner, verlieren nie an Attraktivität und Reiz. Dabei gibt der Rittmeister bzw. die begnadete Rittmeisterin gerne das Tempo vor. Zum Abschluss, sozusagen als „Absacker“ nach dem höchst fordernden Ritt darf es auch gerne eine zweite Runde in Form einer entspannenden Missionarsstellung sein. Zum Runterkommen, so gab eine Vielzahl der Befragten an, wäre dies immer noch die Stellung der Wahl.

Fazit: Wer seinen eigenen Körper gut kennt, weiß meistens auch, was für das Liebesspiel mit dem Partner so alles in Frage kommt. Auch ein Mix aus beiden Wünschen und Vorstellungen ist denkbar. Nur darüber reden sollte man schon – oder eher nicht?

Manchmal ergibt sich ein neues aufregendes erotisches Liebesspiel auch von ganz alleine. Feedback des Partners erkennen und solches deutlich signalisieren lautet hier die Zauberformel. Inspirationen findet man hierfür oft ganz zufällig. Also, Augen zu und verführen lassen bzw. selbst verführen. Und öfter mal sagen, was man möchte. Wetten, der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten?

Bildnachweis: iStock-1187643571; iStock-134566788

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche