Finde Singles in deiner Nähe

Ich bin
Ich suche

Sexting am Smartphone

Neonreklame Sexting

Haben Sie schon einmal etwas von „Sexting“ gehört oder gelesen, oder betreiben sie es vielleicht gerade? Das Wort Texting wurde irgendwann erfunden, nämlich zu jenem Zeitpunkt, an dem Smartphones und Apps die Welt eroberten und das Liebesgeflüster via Telefon sich in erotischen Textzeilen zum Austausch von persönlichen Nachrichten verwandelte.

Als Kunstwort bezeichnet Sexting, zusammengesetzt aus den Worten „Sex“ sowie „Texting“, eine erotisch angehauchte Sprachnachricht oder ein heißes Video bzw. eine getippte lüsterne Nachricht, welche sich zwei Partner über das Smartphone gegenseitig zukommen lassen.

Sicher kommt diese andere Art des Liebe- und Wärmeaustausches gerade bei der etwas älteren Generation befremdlich rüber. Dennoch hat sich Sexting durchgesetzt und, wer es einmal unvoreingenommen ausprobiert, kommt durchaus zu dem Schluss, dass Sexting eine geniale Erfindung ist, welche nicht nur partnersuchende Singles, sondern alle Beziehungen bzw. Partnerschaften betrifft. Wir alle kommen nämlich dann und wann in Situationen, in denen wir der Liebsten bzw. dem Liebsten nicht nah sein können. Und genau für diesen „Notstand“ springt das Smartphone mit ausgeklügelten und einfach zu bedienenden Sexting-Apps ein. Einfach die passende App downloaden und mit seinem Schatz Nähe und Wärme, erotische Fantasien via Videos, Fotos oder via Chat austauschen. Klingt fantastisch? Ist es auch!

Worauf sollten Sie beim Sexting unbedingt achten

Sie haben bereits jede Menge toller Ideen, wie Sie Ihren Partner respektive Ihre Partnerin mit Sexting sinnlich verführen und stimulieren können, dann sollten Sie folgende drei Tipps im Umgang mit Sexting beachten:

  • Handelt es sich bei der Geliebten oder dem Geliebten um einen Chat-Partner, welchen Sie über ein beliebtes Dating-Portal kennengelernt haben, sollten Sie, bevor Sie starten, herausfinden, ob Ihr Gegenüber auch wirklich vertrauenswürdig ist.
  • Sexting ist eine vollkommen freie Sache. Tun Sie es bitte nur, wenn Sie es für richtig und angebracht halten. Drängen Sie Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin nicht, nur weil es Ihnen gefällt. Für Sexting braucht es immer zwei, welche es annehmen und auch wirklich wollen.
  • Bilder und Videos an Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin vermitteln Sie besser nur dann, wenn Sie der Meinung sind, dass die übermittelten erotischen Inhalte auf freudige Augen treffen.

Wo können Sie überall Sexting praktizieren?

Beliebte Plattformen für den Austausch erotischer Mitteilungen, Fotos und Videos sind beispielsweise WhatsApp, E-Mail, SnapChat, Datingportale, etc.. Wichtig für alle Aktionen dieser Art ist das richtige Fingerspitzengefühl für erotische Worte, Fantasien, Fotos und Videos.

Darum unser Rat: Arbeiten Sie sich gemeinsam langsam und besonnen an den „Dirty Talk“ heran. Finden Sie mit Ihrem virtuellen Gegenüber heraus, was gefällt und was eventuell schon einen Schritt zu weit geht.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem sehr appetitanregenden sowie ausdrucksstarkem Schaumbad-Foto von sich selbst, welches Sie Ihrem Schatz als scharfe Botschaft zukommen lassen. Ein „Schau mal, was dich gleich erwartet“, unter das heiße Foto platziert, macht auf dezente Art Lust auf mehr und beflügelt die Sinne ungemein.

Probieren Sie sich gerne aus und genießen Sie Sexting mit Ihrem Partner bzw. mit Ihrer Partnerin wann und wo immer Sie Lust darauf haben – denn schließlich sind dank dem Smartphone keine wirklichen Grenzen gesetzt!

Bildnachweis: iStock-1055015206

Finde Singles in deiner Nähe

Ich bin
Ich suche