Finde Singles in deiner Nähe

f

Finde Singles in deiner Umgebung

  1. Flirt.de News
  2. Allgemein
  3. Date absagen – so geht es

Date absagen – so geht es




Frau mit Smartphone möchte Ihr Date absagen

Ein Date absagen, dies fällt den meisten Menschen eher schwer. Schließlich möchte man niemanden enttäuschen. Die gemeinsame Date-Planung geht bei der Partnersuche mit einer gewissen Erwartungshaltung einher. Vorfreude setzt ein und man fiebert dem gemeinsamen Abend meist schon Tage vorher entgegen.

Dem Anderen dann mitzuteilen, dass die Verabredung nun doch nicht wie geplant stattfindet, kann eine kleine Herausforderung sein. Es fällt schwer, die richtigen Worte zu finden. Nicht selten beginnt man, sich in fadenscheinigen Ausreden zu verstricken. Und wer sich dem Ganzen überhaupt nicht stellen will, der meldet sich erst gar nicht mehr beim anderen. Dabei gibt es ein paar Tipps, die jeder beherzigen kann, um ein Date mit den richtigen Worten abzusagen.

Warum überhaupt ein Date absagen?

Die Gründe, aus denen Sie eventuell ein Date absagen wollen, können höchst unterschiedlich sein. Und dabei muss nicht einmal Desinteresse an Ihrem Date-Partner mit im Spiel sein. Es kann völlig alltägliche Gründe geben, aus denen die geplante Verabredung doch nicht zustande kommt.

Häufige Gründe ein Date abzusagen, sind beispielsweise:

  • Keine Zeit: Auch mit der besten Planung klappt nicht immer alles so, wie man es sich wünscht. Manchmal kommt doch etwas Wichtiges dazwischen oder man stellt fest, dass der Zeitplan einfach zu straff ist und der Stress zu groß.
  • Unvorhergesehene Verpflichtungen: Der Chef besteht darauf, dass die Präsentation nun doch bis morgen schon auf seinem Schreibtisch liegen muss? Der Nachwuchs hat sich in Schule oder Kindergarten eine Erkältung eingefangen und will nun gepflegt werden? Ob im Job oder Privatleben – manchmal passieren Dinge, die die eigenen Pläne einfach durchkreuzen.
  • Nervosität: Miteinander zu schreiben oder zu telefonieren ist eine Sache. Den anderen persönlich zu treffen, sich von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten und einen ganzen Abend miteinander zu verbringen, eine ganz andere. Vielleicht machen sich Unsicherheiten und Selbstzweifel bemerkbar und Sie sind letztlich zu schüchtern, um vom virtuellen Flirt ins Real-Life überzugehen.
  • Krankheit: Wenn Sie sich nicht gut fühlen, sollten Sie das Date ebenfalls am besten verschieben. Sonst können weder Sie noch Ihre Verabredung die gemeinsame Zeit wirklich genießen.
  • Fehlendes Interesse: Vielleicht haben Sie einfach für sich entschieden, dass Ihr Date doch nicht der oder die Richtige für Sie ist und möchten daher lieber keinen weiteren Kontakt mehr aufrechterhalten.
  • Machtspiele: Und schließlich gibt es auch solche Menschen, die ein Date schlichtweg aus Berechnung absagen. Dadurch zielen sie darauf ab, das Interesse des anderen zu erhöhen. Eine solch berechnende Strategie kann funktionieren – es kann aber auch nach hinten losgehen, indem der andere sich vor den Kopf gestoßen fühlt und enttäuscht wird. Insbesondere, wenn die Absage nach einer fadenscheinigen Ausrede klingt.

Sollte Ihnen tatsächlich einfach nur etwas dazwischengekommen sein, können Sie dem anderen direkt einen Ersatztermin für ein Date anbieten. So merkt Ihr Gegenüber, dass Sie wirklich Interesse haben und es sich tatsächlich nur um einen ungünstigen Zeitpunkt gehandelt hat.

Wie sagt man ein Date am besten ab?

Möchten Sie Ihrem Gegenüber mitteilen, dass die geplante Verabredung nun doch nicht zustande kommt? Das Vorgehen sollte vor allem davon abhängen, wie nahe Sie sich bereits stehen und auf welchen Wegen Sie bisher miteinander kommuniziert haben. War es bisher eine reine Chat-Bekanntschaft, spricht nichts dagegen, auch das Date auf diesem Wege abzusagen. Kennen Sie Ihr Gegenüber hingegen schon persönlich, da vielleicht zuvor schon Treffen stattgefunden haben, sollten Sie die Absage auch persönlich übermitteln. Am einfachsten geht dies per Telefon. Diese Form der Kommunikation bringt einen Vorteil mit sich. Denn Sie können hier – entgegen der nonverbalen Kommunikation via einfacher Textnachricht – sprichwörtlich die richtigen Töne anschlagen. So übermitteln Sie dem anderen Ihr ehrlich gemeintes Bedauern, dass das geplante Date nun doch nicht stattfinden kann.

Die richtigen Worte finden

Nicht nur wenn man um ein Date bittet, sondern ein solches auch absagen möchte, sollten die richtigen Worte gewählt werden. Wichtig ist dabei, dass Sie ehrlich bleiben. Ihr Gegenüber merkt schnell, wenn Sie sich verstellen und lediglich faule Ausreden aufgetischt werden. Seien Sie daher authentisch und erklären Sie ruhig, aus welchem Grund es nicht mit dem Treffen klappt. Sie können sich natürlich im Vorfeld schon überlegen, was Sie in etwa sagen möchten. Verzichten Sie aber darauf, einfach Sätze von einem Blatt Papier abzulesen. Auch das wird Ihr Gesprächspartner schnell durchschauen.

Jemandem eine Absage erteilen zu müssen, ist natürlich nie besonders angenehm. Je ehrlicher Sie sind, umso besser kann auch der andere die Situation für sich einordnen. Sie haben für sich festgestellt, dass es zwischen Ihnen beiden einfach nicht passt? Dann teilen Sie dies dem anderen auch so mit. Vermeiden Sie es, um den heißen Brei herumzureden und so womöglich doch noch falsche Hoffnungen zu wecken, dass das Date zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden wird. Bleiben Sie höflich und respektvoll. Auch wenn sich die Sache für Sie vielleicht schon erledigt hat, muss der Korb für den anderen nicht zwangsläufig verletzend sein. Indem Sie für klare Verhältnisse sorgen, drücken Sie dem anderen gegenüber Respekt aus.

Achten Sie zudem darauf, dem anderen frühestmöglich Bescheid zu geben, dass das Treffen doch nicht stattfinden kann. Schieben Sie die Absage nicht unnötig lange vor sich her. Das wäre dem anderen gegenüber nicht fair. Auf den letzten Drücker abzusagen, hinterlässt keinen guten Eindruck. Ihr Date über eine etwaige Planänderung rechtzeitig in Kenntnis zu setzen, drückt auch Ihre Wertschätzung aus und Sie geben dem anderen noch die Möglichkeit, sich für andere Pläne zu entscheiden.

Ein absolutes No-Go ist es daher selbstverständlich auch, einfach nicht zum verabredeten Treffpunkt zu erscheinen und sich eine Absage von vorneherein zu sparen. Auch den anderen plötzlich zu ghosten – also von jetzt auf gleich vollständig zu ignorieren – zeugt von wenig Charakterstärke und Empathie. Niemand muss sich in unnötig langen Ergüssen an Erklärungen ergehen, warum man nun doch keine Zeit oder auch Lust hat. Aber eine ehrliche und respektvolle Mitteilung hat Ihr Gegenüber durchaus verdient.

Bildnachweis: iStock-1084797054