Wenn Liebe alleine nicht ausreicht

Papiermännchen mit gebrochenem Herz

Man kennt und liebt sich seit Jahren. Es gab zwischenzeitlich schöne, aber auch stürmische Tage. Alles war erträglich, doch diese beißende Stille, welche plötzlich in die Beziehung vordrang, war schlicht und ergreifend unerträglich.

Zunächst fragen sich Mann sowie Frau, wo diese frustrierende Situation hinführen soll. Die meisten Partner sowie Partnerinnen versuchen diesen Zustand galant zu umgehen oder einfach zu ignorieren. Doch davon wird die plötzliche Eiskammer-Atmosphäre auch nicht besser. Ganz im Gegenteil, wissen berufene Psychologen und Paartherapeuten aus ihrer Praxis zu berichten.

„Da kommen Paare zu uns welche hilfeheischend um Rat suchen und glauben diesen in einem gesprochenen Satz zu finden. So einfach ist es aber nicht. Ist die Verzweiflung schon derart angewachsen, hilft oft nur eine kleine Beziehungspause und die Arbeit an sich selbst. Die Schwierigkeit dabei ist, dass häufig keine richtige Einsicht herrscht und die Gefühle über den gesunden Verstand herrschen.“

Und genau diese von dem Paartherapeuten beschriebene Uneinsicht beider Partner kann im schlimmsten Fall zum kompletten Abbruch einer möglicherweise langjährigen Beziehung beitragen.

Liebe bedeutet eine niemals endende Beziehungsarbeit

Da nutzt kein Heulen und kein Zähneklappern. Ist die Frust-Zeit erst einmal eingeläutet, geht jeder schier automatisch auf abstruse Fehlersuche bei sich selbst, aber oft noch mehr bei dem geliebten Partner.

Diese Fehler fallen bei Beziehungskrise besonders stark ins Gewicht:

  • Mangelnde Einsichten
  • Fehlende Kommunikationsfähigkeit
  • Entwicklung von  komplett gegensätzlichen Interessen
  • Vergleiche mit anderen Frauen oder Männern
  • Veränderung des Sozialverhaltens wie beispielsweise Unachtsamkeit respektive Respektlosigkeit dem Partner bzw. der Partnerin gegenüber

Sicher ist auch in dieser fatalen Beziehungssituation oft noch ganz viel Liebe und Verbundenheit vorhanden, doch da die wichtigsten Punkte nicht stimmen, kann auch die Liebe manchmal kaum retten, was — wenn die Einsicht fehlt – einfach nicht mehr zu retten ist.

Welche Lösungen gibt es?

Ein kompletter Neustart könnte eine mögliche Lösung sein. Doch dazu müssen beide Partner dann auch bereit sein. Bleibt jeder bei seiner eingefahren Meinung oder verstellt sich für den Partner nur eine kurze Weile, scheitert auch dieser Versuch kläglich und ein erneuter Scherbenhaufen darf zusammengekehrt werden.

Besser man besinnt sich so früh wie irgendwie möglich und versucht gemeinsam mit dem Partner einen gangbaren Pfad aus der Misere zu finden. Dabei können gemeinsame Unternehmungen helfen. Auch sollten beide Parteien versuchen, die Liebesbeziehung etwas mit Abstand zu betrachten. Dies kann helfen, störende Faktoren neu zu überdenken, sowie bestehende Vorzüge des Partners bzw. der Partnerin neu zu entdecken.

Fazit:

Jede noch so gute Beziehung erlebt im Laufe der Zeit Krisen, welche es mit geballter, gemeinsamer Kraft zu bewältigen gilt. Wer von Zeit zu Zeit mit dem Partner gemeinsam Unstimmigkeiten bespricht und bereit ist, fortwährend an der kostbaren Beziehung zu arbeiten, der hat mit Sicherheit die besten Karten, jeden noch so heftigen Beziehungssturm dauerhaft zu überstehen.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche