Affäre oder Beziehung – kann aus einer Liaison etwas Ernstes werden?

Halteverbotsschild in Herzform

Wie ist das eigentlich? Mann und Frau lernen sich kennen und verlieben sich, manchmal ein wenig, manchmal auch mehr ineinander. So ganz sicher ist man sich anfänglich nicht, also lässt man den Beziehungsstatus zunächst einmal offen und startet eine Affäre. Eine Affäre ist der gekonnte Spagat zwischen Beziehung und der Freiheit, sich immer wieder umorientieren zu können.

Solch eine Liaison klingt für viele verlockend, vor allem für jene, welche sich ihrer Gefühle nicht ganz sicher sind oder noch überlegen, ob sie überhaupt schon bereit sind, eine richtige Beziehung eingehen zu wollen. Ob sich aus einer Affäre später eine gute Beziehung entwickeln kann, hängt von einigen durchaus wichtigen Details ab:

  • Aus einer Affäre entwickelt sich eine Beziehung, wenn beide Partner dauerhaft mehr für einander empfinden und dieses unstete Hin und Her nicht länger ertragen wollen.
  • Aus einer Liaison geht eine Beziehung hervor, wenn beispielsweise unvorhersehbare Dinge (plötzliche Schwangerschaft, Freundin oder Freund möchten mit einem anderen Partner eine Beziehung eingehen, ein Partner wird krank und hilfsbedürftig etc.) eintreten, die zum ernsthaften Überdenken anregen.
  • Eine Affäre kann in einer soliden Partnerschaft münden, wenn beide nach Monaten und Jahren keine weitere Beziehung finden und  sich dann wirklich auf das Altbewährte stützen, nämlich auf den Freund oder die Freundin, welche man vorher nur als kleines „Techtelmechtel“ betrachtete.

Psychologen weisen darauf hin, dass sich oft eine generelle Bindungsangst oder auch unbefriedigte Wünsche hinter Affären verbergen können. Bis sich solch ein Knoten löst, können mitunter Monate bis Jahre ins Land ziehen. Je reifer ein Mensch wird, so meinen Wissenschaftler, desto angenehmer und annehmbarer erscheint den Menschen der Gedanke an eine feste Beziehung, welche Wärme und ein gutes Stück Sicherheit schenkt.

Raus aus der Affäre, rein in eine Sonnenscheinbeziehung

Gabi (33) hat es selbst erlebt. Ihr Kindergartenfreund Andy (34) wollte sie jahrelang nur als Spielkameradin sehen. Dies war für die Schulzeit normal und ok. Aber Gabi wusste angeblich schon immer, dass Andy und sie einfach zusammengehören. Als beide die Schule abschlossen und sich aus den Augen zu verlieren drohten, platzte es aus Gabi heraus: „Andy, bevor ich es dir nie sage, ich habe mich in dich verliebt!“. Andy wurde leicht rot, dann schaute er betrübt unter sich und murmelte so leise, dass Gabi ihn kaum verstehen konnte: „Gabi, ich mag dich sehr. Schon immer eigentlich. Wir können uns gerne weiterhin treffen, aber eine Beziehung wäre verfrüht – jedenfalls für mich!“ Gabi ließ sich ihre Enttäuschung kaum anmerken. Ok, dann brauchte Andy wohl noch etwas mehr Zeit. Sie nickte und stimmte einer beginnenden Affäre gewissermaßen zu. Tage, Monate, Jahre vergingen. Andy und Gabi trafen sich jedes Wochenende, unternahmen schöne Dinge zusammen und hatten zwischendurch öfters Sex. Gabi war sicher, dass Andy nun auch einsehen musste, dass er zu ihr gehörte. Doch Andy dachte zunächst einmal nicht daran.

Das Blatt wendet sich

Dann kam der Tag, an dem Gabi schwanger wurde. Eine ganze Woche haderte sie mit sich selbst. Schließlich überraschte sie Andy mit der frohen Kunde. Andy reagierte schockiert und wendete sich von Gabi ab. Ganze vier Monate hörte Gabi nichts mehr von Andi, bis dieser plötzlich mit einem Blumenstrauß vor ihrer Tür auftauchte. „Es tut mir leid, Gabi. Ich war ein Depp. Erst die Schwangerschaft brachte mich dazu, über mein Leben, über meine Gefühle, welche ich für dich empfinde, nachzudenken. Und plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen, Du bist keine simple Affäre, du bist die Frau an meiner Seite, mit der ich gerne alt werden möchten!“ Gabi kamen die Tränen. Andy und Gabi zogen zusammen und wurden stolze Eltern eines Jungen.

Fazit:

Tatsächlich entwickelt sich nicht automatisch aus jeder Affäre eine Beziehung. Manchmal gibt einer der Partner auf und widmet sich einem anderen Partner zu oder man ist sich plötzlich über und geht fortan getrennte Wege.

Was auch immer aus einer Affäre wird, man sollte stets darauf achten, dem Partner mit Respekt und Achtung zu begegnen – denn schließlich ist auch eine Affäre ein emotionaler Akt, den man nicht einfach mit den Füßen treten sollte.

Bildnachweis: Depositphotos_117718146_l-2015

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche