Was ist eine emotionale Affäre?

Frau beobachtet Mann im Bett, der heimlich am Handy ist

In einer Umfrage wurden Männer und Frauen verschiedener Altersklassen nach der Erklärung des Begriffs „emotionale Affäre“ gefragt. Viele der Befragten quittierten dieses Ansinnen mit einem nachdenklichen Schweigen. Eine kleine Gruppe Wissender schmunzelten, weil sie eine solche Affäre selbst schon einmal am eigenen Leib erlebten, und andere waren sich nicht ganz sicher, ob nicht jede Affäre irgendwie mit Gefühlen verbunden sein muss.

Tatsächlich ist es nicht ganz leicht, den Vorgang einer so genannten emotionalen Affäre auf den Punkt zu bringen. Klingt nicht etwa das Wort „Affäre“ bereits nach Verrat und Betrug? Ist es da nicht egal, ob es mit Emotionen, oder ohne, zu dieser Schwindelei kommt? Oft bringen Menschen die emotionale Affäre mit Sex oder dem Austausch von Zärtlichkeiten in Verbindung. Doch mit einer richtigen emotionalen Affäre ist in Wahrheit etwas ganz Anderes, etwas viel Tiefgreifenderes gemeint.

Gerät beispielsweise ein verheirateter Mann bzw. eine verheiratete Frau in eine emotionale Affäre, so geschieht dies ohne Absicht und ganz ohne erotischen Hintergedanken, denn mit Sex hat eine emotionale Affäre , zumindest am Anfang, rein gar nichts zu tun. Dennoch ist gerade diese Art der Affäre gefährlich für jede Beziehung und stellt Paare nicht selten vor eine arge Herausforderung.

„Eine emotionale Affäre ist wie ein sich ganz leise heranschleichendes Wildtier, wir bemerken es erst, wenn das Tier uns bereits in seinen Fängen hat“, meint ein Psychotherapeut, welcher sich beruflich täglich mit Beziehungsproblemen auseinandersetzt. Ein Gros seiner Patienten hat genau mit diesem Problem zu kämpfen.

Treuebruch ohne Berührung: „Er tat mir so unendlich weh damit“

Lisa und Markus sind seit 10 Jahren glücklich verheiratet. Lisa arbeitet als Krankenschwester im Schichtdienst eines städtischen Krankenhauses. Markus betreibt ein Taxi-Unternehmen. Kinder haben sie keine, aber dafür ein gemeinsames Hobby, das Tiefseetauchen. An und für sich war Lisa bis dato der Meinung, dass sie und Markus nichts und niemand auf der Welt trennen könnte. Doch plötzlich vor etwa zwei Monaten nahm sie eine Verhaltensveränderung bei ihrem Liebsten wahr.

Beim Abendessen wirkte Markus oft zerstreut und unkonzentriert. Auch ihre gemeinsamen Aktivitäten wurden mit der Zeit immer weniger. Lisa tat es mit Stress ab, schließlich hatte auch er mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen. Als Lisa Markus auf sein seltsames Verhalten anspricht, wiegelt er ab. Doch in Wahrheit steckte Markus bereits mit allem, was er als Mann hatte, in einer tiefen Sinnkrise.

Die Sinnkrise trug den Namen „Jana“. Jana, welche schon seit Jahren in seinem Taxibetrieb als Telefondame angestellt war, hatte ihm in Zeiten der Corona-Krise viel Arbeit und Leid abgenommen. Bei ihr konnte sich Markus über den derzeitigen Missstand und seine Existenzängste beklagen und auch mal offen aus der Haut fahren. Jana ließ zu, dass Markus in diesem Ausnahmezustand ganz er selbst sein durfte.

Mit seiner Lisa, welche oft unter Schichtdienst und zudem unter den anschwellenden Überstunden litt, hätte Markus keinen Austausch angestrebt. Lisa hatte genug mit sich selbst zu tun, und Markus wollte ihr nicht noch weiter zusetzen. Doch nun liebte Markus Jana, und zwar auf eine intensive, gänzlich andere Art. Lisa war ihm auch wichtig, doch Jana schenkte ihm vom Gefühl her einfach alles, was er sich je von einer Frau erträumt hätte: Fröhlichkeit, Entspannung, eine gute Unterhaltung, Respekt, Unterstützung und ihr schönes Ohr. Mit Jana konnte Markus eben über wirklich alles reden. Dies war genau der Punkt, den er bei Lisa vermisste.

Eine schwierige Situation, welche alle drei Beteiligten auf Dauer in eine Krise stürzten kann. Besser, eine emotionale Affäre findet gar nicht erst statt. Wahre Worte gelassen ausgesprochen. Aber für wahr gibt es Anzeichen für den Beginn einer solchen Affäre. Wer sie beachtet, hat tatsächlich die Chance, für sich selbst „stopp“ zu sagen, um stattdessen ein heilendes Gespräch mit dem Partner bzw. der Partnerin zu suchen.

Fünf Warnsignale für eine emotionale Affäre

  • Die Gedanken drehen sich trotz einer glücklichen Beziehung oder Ehe um eine andere Person.
  • Man vertraut sich einem anderen Menschen mehr an als dem eigenen Partner und man verheimlicht die Gespräche oder die Treffen mit dieser Person.
  • Eine Vernachlässigung der eigenen Beziehung ist ebenso die Folge der emotionale Affäre ohne Sex, wie auch ein offensichtlich stattfindender Rückzug.
  • Bei einer emotionalen Affäre kommt es nicht selten vor, dass der „untreue“ Partner den Namen seiner Seelenverwandten bzw. ihres Seelenverwandten nennt oder diesen sogar verwechselt.
  • Plötzlich interessiert sich der Partner für Dinge, welcher er oder sie früher generell abgelehnt hätte? Auch dies kann ein Anzeichen für eine emotionale Affäre sein. Denkbar ist, dass der Partner bzw. die Partnerin das neue Hobby auswählen, weil eine andere Person sich genau für diese Freizeitbeschäftigung begeistert.

Emotionale Affären lassen sich, wenn sie erst einmal aufgebaut sind, nur schwer unterdrücken. Hier helfen laut Beziehungstherapeuten nur noch offene Gespräche mit dem Partner bzw. mit der Partnerin. Das Bestehen einer solchen enorm gefühlsbetonten Beziehung verletzt, kränkt, und das ursprüngliche Vertrauen ist zerstört, das ist sonnenklar.

Paare, welche sich in einer solchen oder ähnlichen Situation befinden, müssen alle Karten auf den Tisch legen, um diese beziehungsgefährdende Situation schnellstmöglich wieder verlassen zu können. Dazu ist oft professionelle Ansprache nötig.

Bildnachweis: iStock-531415168

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche